Sonntag, 25. Dezember 2016

ITT Ungarn 2016 / Balkan

ITT Ungarn 2016 / Balkan


Zum internationale Transalptreffen haben dieses Jahr die Ungarn eingeladen. Da ich die Tatra schon beim ITT 2014 mitgenommen habe, sollte die Rückreise diesmal über Montenegro laufen. Albanien würde aus Zeitgründen wohl nicht mehr passen. 

Also ging es mit 2 Transalp und einem 800er Tiger auf dem Anhänger nach Slowenien und anschließend über Straßen, Sträßchen, Wald und Feldwege zum Plattensee. Dort ging es dann mit Transalpfreunden aus allen Ecken Europas 2 Tage in die nähere Umgebung. Einfach toll, wie ein gemeinsames Hobby Leute aus verschiedenen Nationen einen kann!

Anschließend ging es immer nach Südosten. Durch zerschossene Dörfer in Kroatien und Bosnien, durch die einsamen Berge um Sarajevo, durch atemberaubende Naturwunder in Montenegro. Und wenn man den, am einzigen Schlechtwettertag, nach Schnee, Gewitter und 10cm hoch Hagelkörner auf der Fahrbahn auf einmal auf das Mittelmeer hinabschaut, dann weiß man, was den Reiz am Motorradreisen ausmacht. Ich glaube, Montenegro ist das Highlight 2016. Mein neues Lieblingsreiseland. 

In Mostar sind wir bei einem Berufsmusiker untergekommen, der 2 Zimmer  privat vermietet. Da man die Adresse selbst bei Google nicht findet, werden wir mit dem Chopper auf einer Brücke in der Stadt abgeholt. Der Begrüßungsgrappa dauert bis tief in die Nacht, bei Sonnenuntergang erklingt der Muezzin. Ich kann nur jedem empfehlen, Privatunterkünfte zu nehmen. Einen tieferen Eindruck von den Leuten und ihren Gedanken kann man nicht bekommen.

Wir meiden die Küstenregion und fahren durch die Berge auf herrlichen Schotterwegen entlang der Winnetou-Drehorte. Am nächsten Tag wird ein verlassener Militärflughafen auf der Kroatisch-Bosnischen Grenze besichtigt. Mit Topspeed über die Landebahn…
Leider war die Zeit zu kurz für die vielen tollen Orte entlang der Strecke. Da muss ich noch mal hin.

Einen ausführlichen Bericht mit Bildern findet ihr unter:

Mr. Transalps Balkantour (Am besten auf dem PC anschauen, dann wird die Karte parallel angezeigt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen